Nachlese der ersten gemeinsamen Kandidatenveranstaltung

Ich möchte kurz aus meiner Sicht zusammenfassen, was die Kandidatenvorstellung am Freitag vor dem Bundeskongress der JuLis brachte. Erwartungsgemäß stellten die drei Kandidaten unterschiedliche Schwerpunkte in den Vordergrund und so war ich der Kandidat, der am stärksten konkrete Strukturreformen vorschlug. Jörg Behlen setzte im Verlauf der Veranstaltung einen Schwerpunkt auf die Ablehnung der derzeitigen EU-Finanzstabilitätsmechanismen und Christian Lindner hielt eine sehr professionelle Rede, in welchen politischen Felder andere Parteien keine vernünftigen Angebote haben und warum die FDP weiterhin dringend gebraucht wird. Anschließend gab es eine JuLis-typisch kritische aber sehr faire Fragerunde. * Danke *
In der Veranstaltung habe ich etliche Male auf diese Website hingewiesen. Zu der Frage, welche mehrstufigen Mechanismen ich mir wie im Detail vorstellen kann, werde ich im nächsten Beitrag noch etwas ergänzen. Nach der offiziellen Fragerunde schloss sich noch in lockerer Umgebung eine weitere inoffizielle Kandidatenbefragung an, in der auch noch einmal die jeweiligen unterschiedlichen Sichtweisen, was die drängendsten Probleme unserer Partei seien, diskutiert wurden. Wieder hielt ich in der mit viel Herz und fair geführten Diskussion am Mangel basisdemokratischer Elementen und vor allem informeller Beteiligung als drängendes Problem fest. Ich war sehr erfreut, dass ich manches Argument, das mir auf der Zunge lag, nicht aussprechen musste, weil JuLis und FDP-ler aus der Runde sie in meinem Sinne brachten, bevor ich sie bringen konnte. Ich kann als Kandidat nur sagen: Es ist ein wunderschönes Gefühl zu sehen, wie die Themen, die man in den Mittelpunkt rücken möchte, von anderen vorgebracht werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>